Muselmanisierung

Boders Sammlung lädt dazu ein, auch Einzelphänomene in vielen seiner Interviews systematisch vergleichend zu untersuchen. Der Soziologe Michael Becker und der Literaturwissenschaftler Dennis Bock forschen seit vielen Jahren gemeinsam zur Diskursfigur des Muselmanns – wir tauschten uns mit ihnen per email aus.

Transkribieren als archäologische Arbeit

Für fast alle DP-Interviews von David P. Boder liegen inzwischen Transkripte sowie Übersetzungen ins Englische vor. Doch sind die Worte und Laute wirklich immer richtig verstanden und plausibel verschriftlicht worden - oder lassen sich durch genaues Hinhören neue Erkenntnisse gewinnen?

Hasst die Deutschen!

Im Interview mit Boder wendet sich Bella Zgnilek auf polnisch an ihre Zuhörer:innen. Ein kritischer Blick auf die bisherige Übersetzung zeigt, dass ihre Äußerung entschärft wurde.

„They had not to work“

Boder fragt den Überlebenden Otto Feuer ungewöhnlich offen nach Sex-Zwangsarbeit im KZ Buchenwald. Doch dieser kolportiert eine Erzählung, die nur auf Hörensagen basiert und das Leid der Frauen verschleiert.